Ausgewählte Projekte Crossing Boundaries und On the Premises

7. Juli 2022

Die unabhängige Jury für die beiden Ausschreibungen des Waves Festival 2022 Crossing Boundaries und On the Premises bestand aus:

  • Carola Schmidt (Künstlerin in den Bereichen Film, Photographie, Multimedia; a.k.a. Performance-Künstlerin Lulu Schmidt)
  • Klara Prieschl (Produktionsmanagerin bei Spoon Agency; selbstständige Stage Managerin)
  • Gerald Wenschitz (a.k.a. DJ Gerald VDH; Veranstalter von „Meat Market“, „Fish Market“, „Shirts Off“)

hat folgende Projekte zur Umsetzung ausgewählt: 


Crossing Boundaries

Vogue, Drag und Drama!: eine hochkarätige Varieté-Show mit den besten internationalen Drag-Künstler*Innen, erstaunlichen Tänzern aus der Wiener Voguing-Szene und Queer DJs. 

BEATZARILLA shows FLINTA* musicians zeigt Musikvideos von Künstler*innen, die in ihren Videos feministische oder queere Inhalte verarbeitet haben. 

Privilege is when you think something is not a problem because it is not a problem to you personally.” zeigt auf, wie wir Diskriminierungen, Mikroaggressionen und Übergriffe erkennen, die wir selbst nicht erfahren. 

Die ausgewählten Projekte aus Crossing Boundaries werden je mit EUR 2.000 von Waves Festival unterstützt und direkt am Waves Festival 2022 umgesetzt und gezeigt.


On the Premises

Danger Day: eine Workshop-Serie erlernt die Grundlagen von Performance.

Beatzarilla FLINTA* voices on! ist ein Abend für FLINTA*-Musiker*innen und -Produzent*innen. 

sch:cht [ʃɪçt] forciert als genreübergreifendes Veranstaltungsformat die Suche nach neuem diversen Publikum.

Die ausgewählten Projekte aus On the Premises werden je mit EUR 3.000 unterstützt und finden im Vorfeld vom Waves Festival 2022 im August bei freiem Eintritt statt.


Nähere Infos zu den einzelnen Projekten werden in den nächsten Wochen kommuniziert.

Newsletter

Get the latest updates on our line-up, conference program, ticket sales, artist applications,...

WAVES FESTIVAL